Magnetisch induktive Zähler
für Kälteanwendungen

Magnetisch induktive Zähler für Kälteanwendungen
Magnetisch induktive Zähler für Kälteanwendungen
Magnetisch induktive Zähler für Kälteanwendungen

Magnetisch induktive Messsysteme

Das Messsystem „epykon“ -bestehend aus mag.induktivem Volumengeber, Rechenwerk und 2 Temperaturfühlern- wird hauptsächlich für geeichte Kältemengenmessungen (Wasser) und Glykol/Wassergemische für Druckstufen bis PN 40 eingesetzt.

Als Applikationsbeispiele sind geeichte Energiemessungen nach innerstaatlicher Richtlinie K7.2 bei Stadtwerken, Energieversorgern und Produktionsunternehmen im Rahmen des Energiemanagementsystems nach ISO 50003 in und des Emissionshandels zu nennen.       

Technische Daten allgemein
Medien Wasser, Glykol/Wassergemische
Nennweite DN 15 bis DN 1000
Prozessanschluss Flansch
Material Stahl
Max. Temperature 100°C
Nenndruck PN 40

 

Besonderheiten
  • Keine Wartung, kein Verschleiß
  • Große Messdynamik bei gleichzeitig kleinster Messunsicherheit
  • M-Bus, Modbus, Profibus dp, Ethernet-Schnittstelle
  • für Temperaturen bis 200°C